Anyoption Betrug

Unser Ratgeber zum Thema: Anyoption Betrug. Anyoption ist ein Broker im Bereich Binäre Optionen. Es sind Finanzinstrumente, die in aller „Munde“ und überaus beliebt sind, weil man durchaus vor allem schnell und viel Geld damit verdienen kann. Binär heißen die Optionen, weil es nur zwei Möglichkeiten gibt, wie diese auslaufen können – nämlich entweder mit Gewinn oder mit Verlust. Der Trader erhält im Gewinnfall einen vorher festgelegten und definierten Geldbetrag, aber im Verlustfall ist das gesamte in die Binären Optionen investierte Geld weg.

Vergleicht man die Binären Optionen mit dem klassischen und herkömmlichen Trading, dann muss man feststellen, dass es einem Kunden beim Handel mit Binären Optionen anhand einer einfachen Struktur leicht gemacht wird, bestimmte Strategien umzusetzen und dabei schnell gute Trading-Erfahrungen zu sammeln.

Ob ein Broker seriös ist und die Kunden bei diesem vertrauensvoll in Optionen investieren können, sollte jeder für sich selbst herausfinden. Die allermeisten Broker im Bereich Binäre Optionen sind bislang noch nicht offiziell reguliert, was natürlich viele Händler als Nachteil sehen und was den Verdacht des Unseriösen hervorruft. Daher ist es sehr vertrauenswürdig und im Trend, dass immer mehr Broker eine Regulierung beantragen. Anyoption gehört zu diesen Brokern, denn das Unternehmen ist lizenziert.

Denn Anyoption hat seinen Firmensitz auf Zypern, von wo aus der Broker auch von der zypriotischen Finanzbehörde reguliert wird und wo er seine Lizenz erhalten hat. Daher kann Anyoption auch bestimmte Handelsderivate seinen Kunden anbieten. Möglich geworden ist dies durch die CySEC Lizenz 187/12 (Cyprus Securities & Exchange Commission). Diese Lizenz erlaubt es Anyoption seinen Dienstleistungen und Produkte in allen europäischen Ländern anzubieten. Der Broker ist außerdem mit dieser Lizenz automatisch bei den offiziellen Regulierungsbehörden der verschiedenen EU-Länder gemeldet. Ein Betrug seitens Anyoption ist völlig ausgeschlossen – das Unternehmen handelt seriös, ist als konservativer Anbieter bekannt und steht unter Aufsicht. Gegründet wurde Anyoption im Jahr 2009.

[divider]

Die Auflagen der Behörden müssen erfüllt werden

Zur Erteilung einer Lizenz müssen bestimmte Auflagen erfüllt werden – wie beispielsweise die Sicherheit der Kundengelder. So muss gewährleistet sein, dass diese auf separaten Treuhandkonten geführt werden, damit die Gelder im Falle einer Insolvenz geschützt sind. Außerdem finden im Rahmen der Aufsicht die sogenannten europäischen MiFID-Richtlinien Anwendung. An diese Richtlinien sind alle Finanzdienstleistungsunternehmen innerhalb der Europäischen Union gebunden und müssen sich daran halten.

Gegen einen Betrug des brokers Anyoption spricht auch, dass das Unternehmen weder eine aggressive Werbung mit hohen Boni-Versprechungen und kunden-unfreundlichen Umsatzbedingungen agiert. Trader, die im Internet nach negativen Erfahrungsberichten suchen, werden keine finden, Anyoption ist weder als unseriöser Broker noch mit negativen Geschäftspraktiken bekannt.

Was macht letztendlich einen seriösen Broker aus? Da ist das große Angebot an zu handelnden Basiswerten ebenso wichtig wie hohe mögliche Gewinne und die Seriosität. Bei Anyoption kann der Trader auf über 100 Märkten handeln – DAX, Nasdaq, Dow Jones, Gold oder auch Aktien wie Facebook. Und je mehr Auswahl im Portfolio des Brokers präsentiert wird, desto höher ist natürlich die Chance eines Traders, einen Handelswert mit eindeutigem Handelssignal zu finden. Die Auswahl bei Anyoption an den Basiswerten ist jedenfalls äußerst reichhaltig und es werden unter anderem Optionen auf bestimmte Indizes aus aller Welt und Aktien als auch auf Rohstoffe und Währungen angeboten.

Anyoption Betrug
Bewerten Sie diesen Artikel