Anyoption kündigen

Unser Ratgeber zum Thema Anyoption kündigen. Es gibt viele Gründe, warum man plötzlich nicht mehr mit Binären Optionen handeln möchte oder kann: Vielen Tradern fehlt die Zeit für den Handel, einige haben dauernd Verluste gemacht oder das Geld wird für einen schönen Familienurlaub oder die Anschaffung eines neuen Autos gebraucht. Wer sein Konto bei Anyoption aus welchem Grund auch immer nicht mehr nutzt, sollte es auf jeden Fall löschen lassen und es auflösen. Denn ist das Handelskonto mehr als ein Jahr inaktiv, fällt außerdem eine Verwaltungsgebühr in Höhe von 50 Euro an. Zwar wird für diese Gebühr nur das Guthaben auf dem Account verwendet und ein Minus auf dem Konto ist nicht möglich – aber diese 50 Euro kann man einsparen, wenn man sein Konto rechtzeitig löschen lässt.

Anyoption kündigen – so geht man am besten vor

Zunächst einmal sollte man sich an den Anyoption Support per E-Mail, Telefon oder einfach per Live-Chat wenden, denn ein Kontoauflösungs-Formular wird nicht angeboten. Wer sein Konto wirklich löschen möchte, sollte hartnäckig bleiben, denn allzu oft versuchen die Mitarbeiter des Brokers den Kunden mit verlockenden Boni-Angeboten zu überreden, den Account beizubehalten.

Wer als Anyoption-Kunde noch ein Restguthaben auf seinem Account hat, sollte schnellst möglichst alle notwendigen Dokumente beim Broker einreichen, damit er das Geld abheben und das Konto löschen kann. Sind alle Dokumente bei Anyoption eingegangen, kann eine Auszahlung auf die Kreditkarte oder per Überweisung auf das Bankkonto vorgenommen werden. Auf die Kreditkarte wird allerdings nur so viel Geld ausgezahlt, wie bei Kontoeröffnung von der Karte auf den Anyoption Account eingezahlt wurde.

Generell wird es bei Anyoption – und bei vielen anderen Brokern auch – vor einer ersten Auszahlung an den Kunden so gehandhabt, dass man seine Identität bestätigen muss. Das geht mit Hilfe einer farbigen Kopie des Führerscheins oder Personalausweises. Damit ist dann sichergestellt, dass der Kunde sich mit dem korrekten Namen angemeldet hat. Danach muss noch die Anschrift verifiziert werden – beispielsweise mit einer Rechnung, auf der der Kundenname und die Anschrift zu erkennen ist. Als Rechnung eignen sich besonders die der Gas-, Wasser- oder Stromversorger. Alle genannten Dokumente müssen aber nur einmal – nicht bei jeder Auszahlung – eingereicht werden.

Hat man als Kunde einen Bonus erhalten, muss auf die Bonusbedingungen geachtet werden, bevor das Konto durch den Anyoption Support gelöscht werden kann. Denn die Bedingungen sollten erfüllt sein. Hat man als Trader beispielsweise einen Bonus erhalten, dann zählt zu den Erfüllungsbedingungen, dass anschließend mindestens das 15fache des Bonuswertes gehandelt wird. Vorher kann – laut den Allgemeinen Geschäftsbedingungen – kein Geld abgehoben oder ausgezahlt werden. Wenn innerhalb von drei Monaten der zu erfüllende Mindestumsatz nicht erreicht wird, streicht Anyoption den Bonus.

Via E-Mail zu kündigen hat den Vorteil, dass man einen schriftlichen Beweis hat für die Kündigung und das Datum, aber da es keinen direkten Ansprechparten seitens des Brokers gibt und die Bearbeitung der Kündigungsanfrage relativ viel Zeit in Anspruch nimmt, könnte die Anfrage an den Support per E-Mail langwierig werden. Wer den Live-Chat oder die Möglichkeit der Service-Hotline nutzt, hat direkten Kontakt mit einem Mitarbeiter von Anyoption, mit dem man direkt das Thema Kontokündigung besprechen kann. Hilfreich und empfehlenswert ist, dass eine schriftliche Bestätigung angefordert wird, dass die Kontolöschung in Auftrag gegeben wurde oder im besten Fall abgeschlossen ist.

Anyoption kündigen
3.8 (75%) 4 votes